ZKB ZüriLaufCup 2017

48. Dietiker Neujahrslauf

Der Dietiker Neujahrslauf läutete heute die 30. ZüriLaufCup-Saison ein. Die beliebte Breitensport-Laufserie unter dem Patronat der Zürcher Kantonalbank feiert dieses Jahr also ein Jubiläum. Bei milden Temperaturen und stürmischem Südwestwind machten sich 1‘629 Läuferinnen und Läufer startklar – ein neuer Teilnehmerrekord! Am schnellsten ins Ziel liefen bei den Frauen Joëlle Flück aus Schenkon und bei den Herren Simon Tesfay aus Uster.

Dietikon, 10. Januar 2015 – Traditionsgemäss startete die ZüriLaufCup-Saison nach der verdienten Winterpause auch dieses Jahr anfangs Januar in Dietikon mit dem Dietiker Neujahrslauf. Bereits 48. Austragungen hat der beliebte Lauf auf dem Buckel. So gingen denn auch wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen an den Start und massen sich in 25 Kategorien. Auch das Wetter spielte mit und sorgte für trockene und milde Laufbedingungen.

Mit 1‘629 Läuferinnen und Läufer konnte der Dietiker Neujahrslauf heute Samstag gar einen neuen Teilnehmerrekord feiern. Als Schnellste bei den Frauen konnte sich Joëlle Flück aus Schenkon auszeichnen. Simon Tesfay aus Uster rannte bei den Herren mit knappem Vorsprung auf den Zweitplatzierten Michael Ott und den Drittplatzierten Estefanus Hailemichael ins Ziel.

Das OK Dietiker Neujahrslauf sorgte in Zusammenarbeit mit dem Leichtathletik Club Regensdorf und der Unterstützung der zahlreichen Helferinnen und Helfer dafür, dass die Rahmenbedingungen stimmten und sich Sportlerinnen und Sportler sowie alle Zuschauerinnen und Zuschauer wohl fühlten. Insgesamt ein gelungener Start der ZüriLaufCup-Saison 2015 – der 30. Jubiläumssaison der Laufserie!

 

Resultate 48. Dietiker Neujahrslauf

Männer

1. Tesfay Simon, 1985, Uster, mit 38.37,9
2. Ott Michael, 1982, Kilchberg ZH, mit 38.46,5
3. Hailemichael Estefanus, 1982, Zürich, mit 39.00,9

Frauen

1. Flück Joëlle, 1986, Schenkon, mit 45.46,5
2. Gassmann Bahr Daniela, 1964, Galgenen, mit 45.54,2
3. Mayer Lucia, 1979, Stans, mit 46.22,4

1. Platz Juniorinnen und Junioren

1. Alemanni Lara, 1998, Urdorf, mit 24.39,1 (Vorjahressiegerin)
1. Laville Hervé, 1996, Münsingen, mit 23.59,9