100 SIGG Trinkflaschen

56. Flughafenlauf

Der traditionsreiche Flughafenlauf verzeichnete am heutigen Auffahrtsdonnerstag über 1'600 Läuferinnen und Läufer. Die ZKB ZüriLaufCup-Gemeinschaft genoss dank trockenem Wetter einen angenehmen Lauf. Am schnellsten bewältigte bei den Männern Armin Flückiger aus Rapperswil SG den 17 km langen Rundkurs um den Flughafen. Bei den Frauen lief Joëlle Flück aus Luzern als Schnellste über die Ziellinie.

Kloten, Donnerstag, 30. Mai 2019 – Die beliebte Laufstrecke rund um den Zürcher Flughafen animierte heute über 1600 Laufbegeisterte zur Teilnahme am 56. Flughafenlauf. Die Temperaturen waren für die Sportlerinnen und Sportler angenehm, da es nicht zu heiss und nicht zu kalt war. Die Strecke startete wie gewöhnlich in Kloten und führte die Läuferinnen und Läufer durch Waldstrecken und auf Naturwegen zurück ins Ziel nach Kloten. Der Ausblick auf den Zürcher Flughafen sowie die startenden und landenden Flugzeuge boten der Laufgemeinschaft und den Zuschauern erneut ein spezielles Erlebnis.

Am besten gelang dieser Traditionslauf bei den Herren Armin Flückiger aus Rapperswil SG mit einer Zeit von 55.45,9. Nur mit einem minimalen Vorsprung lief er vor Stefan Ulrich und Reto Egger ins Ziel. Joëlle Flück aus Luzern setzte sich bei den Frauen mit 1:04.20,8 gegenüber ihren Konkurrentinnen durch und freute sich über ihre Goldmedaille. Bei den Juniorinnen gelang Livia Wespe aus Schmerikon der Tagessieg, während sich bei den Junioren Yannic Wild aus Illnau über den ersten Platz freute.

Am heutigen Flughafenlauf war erneut viel Organisation verlangt. Der Lauf- und Sportverein Kloten-Bassersdorf unter dem OK-Präsidenten Hansjörg Ritzi setzte auch die 56. Ausgabe des Flughafenlaufs erfolgreich um.

 

Resultate 56. Flughafenlauf

Männer
1. Flückiger Armin, 1990, Rapperswil SG, mit 55.45,9
2. Ulrich Stefan, 1996, Hütten, mit 57.29,5
3. Egger Reto, 1999, Rafz, mit 58.12,3

Frauen
1. Flück Joëlle, 1986, Luzern, mit 1:04.20,8
2. Hofer Karin, 1972, Bäretswil, mit 1:07.56,2
3. Fritsche Anita, 1979, Uster, mit 1:08.08,9

1. Platz Junioren und Juniorinnen
1. Wild Yannic, 2001, Illnau, mit 25.17,2
1. Wespe Livia, 2002, Schmerikon, mit 27.00,4